-Start-     -Texte-     -Suche-     -Verweise-     -Gästebuch-     -Kontakt-          english
Zeitharfe

Auf nachtweißen Dornen sind Todesrosen aufgesteckt.
Du brichst das Brot am Freundesgrab und wartest auf den Morgen.
Das endlose Geheimnis fließt wie Leben in Dein Herz,
Deine brennende Brust entfacht alle Feuer der Erdzeit.
Wie lange Du noch gehst, steht in Stein geschrieben,
und Dein Atem wird zu Wind, der in die Harfen fährt.
Die großen Hügelharfen, gebaut aus Wald und Dunkelheit,
in den mondenen Blättern rauscht die Sprache dieser Welt.
Dein Zweifelsauge tropft zu Boden, am Ende Deiner Wirklichkeit.
Du stehst so stolz und friedvoll im Garten deiner Zeit.


[Fehler melden]       [Druckversion]