-Start-     -Texte-     -Suche-     -Verweise-     -Gästebuch-     -Kontakt-          english
Isis

Wimpern bedecken Wangen aus Rot.
Deine Nägel sind tropfend mit Reiz gefärbt.
Du richtest Dich süß und begierig auf in eng verschlungenem Kuß.
Die zweite Haut verändert Form, versteigert Dein Begehren in tieferen Räumen aus Fleisch.
Ins Verlangen geschnürt sind langsam die Zungen im Becken, verengt zu Tänzen,
gezwungen in artig geflügelter Lust, die Fersen zögernd aufgebracht,
erhöht mit kaltem Spiegelglas, die Schritte deuten Stöße an, und jeder Stoß will Schritt.
Du richtest Dich an, du achtest auf Haut, Deine Brüste auf dem Floß deiner Finger,
dunkel getragen zur Trächtigkeit, fordernd gedrückt an die fiebernde Wand, Dein schneller schimmernder Blick.
Dein Bein gekrümmt und lockend, ein zuckendes Insekt, im Bersten Deines Leibes.
Deine Seele tritt aus wie buntes Blut, schäumt in geschönter Bewegung, umspült richtungslos Deine Extase.
Verwandelt und heiß drückst Du Dein Fleisch gegen den Strom.
Auf deinen Lippen glänzt lächelnd das Gift.
Du bäumst Dich auf, krümmst Dich erhaben, reibst Dich erregt an der Gewalt,
wirst Schlange und wirst Licht...


[Fehler melden]       [Druckversion]